Blog

Blog

Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck

HEIMOTI
FLORA HAUSER

Artist: Flora Hauser (*1992 in Vienna, lives and works in Vienna)

Curator: Karin Pernegger

Duration: June 25 - August 20, 2016

Location: Kunstraum Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 34, 6020 Innsbruck

Wie definiert sich Heimat? Durch das Land, in dem wir leben? Durch die Menschen, die in diesem Land leben? Dieser Auseinandersetzung widmet sich die erste institutionelle Einzelausstellung der 1992 in Wien geborenen Künstlerin Flora Hauser. Heimoti, der Titel der Ausstellung, bezieht sich auf das altdeutsche Wort für Heimat, wie es erstmals im 11. Jhd. Verwendung fand. Damals lud sich der Begriff noch in einem anderen Bedeutungszusammenhang auf, der sich auf den lokalen Lebensraum bezog und nicht die Abgrenzung einzelner Kulturen und Nationen zu hitzigen Debatten führt.

Mit feinen Buntstiftstrichen überzeichnet Flora Hauser die Struktur der nur mit Hasenleim grundierten Leinwand. Die verwendeten Vorlagen der Leinwand- und Papierarbeiten stehen für die Künstlerin symbolisch für den Begriff Heimat. Es entstehen feine und komplexe Liniengebilde, die sich über die Leinwand spannen und über einen Heimatbegriff nachdenken lassen, der nicht als Territorium in Grenzen, sondern als fließendes, in sich verwobenes Netzwerk steht. Hauser bezieht sich assoziativ auf Landschaften oder auch auf eine Genealogie der Pflanzenwelt, bzw. auf Blumensorten die explizit für Heimat stehen.

Ergänzt wird diese Arbeit von einer akribischen Tage-, bzw. Notizbuchaufzeichnung der Künstlerin. Jeder Schritt ist festgehalten, bzw. zeichnen das Konzept der Ausstellung und jeden Bildes nach. Mit ihrer kleinformatigen Schrift, gibt sie ebenfalls einen Hinweis auf ihre visuelle und ästhetische Kraft, die sie mit ihren narrativ und witzigen Titeln auflädt. Es entstehen damit kompositorische Setzungen, die den Bildraum erweitern und sprichwörtlich wieder zurückkommen, zu dem Wunsch, dass der Begriff der Heimat ein grenzenloser ist.

Flora Hauser studiert an der Universität für Angewandte Kunst in Wien in der Klasse Brigitte Kowanz. Dank an IBID Projects in London und Los Angeles für die Unterstützung der Ausstellung.

Quellenangabe: Pressetext von Heimoti, Flora Hauser, Kunstraum Innsbruck, Innsbruck, 2016

Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck
Flora Hauser at Kunstraum Innsbruck

Ansichten der Ausstellung von Flora Hauser mit dem Titel „Heimoti“ im Kunstraum Innsbruck, Fotos von Verena Nagl

About

PW-Magazine is a Vienna-based online magazine for contemporary culture. By giving voice to a wide array of cutting-edge personas in art and culture, the magazine promotes diversity and a broad mix of artistic expression. The editorial team is tasked not only with reflecting current cultural production, but also with creating new visual content. The platform works with open structures and attaches great importance to collaborations that create new links between cultural creators and the public.
PW-Magazine was founded in May 2016 by Christian Glatz and Phil Koch.

Contact

editorial@pw-magazine.com

Team

Marie-Claire Gagnon
Christian Glatz
Ada Karlbauer
Phil Koch
Amar Priganica
Julius Pristauz
Laura Schaeffer

Authors

Hannah Christ
Elisabeth Falkensteiner
Wera Hippesroither
Juliana Lindenhofer
Pia-Marie Remmers
Alexandra-Maria Toth